Ein neues Kapitel in meinem Leben: das Jobcenter

Veröffentlicht: 20. Januar 2015 in Jobcenter

Eine neue Anlaufstelle. Grund für eine neue Rubrik? Mal schaun.Seit Montag bin ich aus dem Arbeitslosengeldbezug gefallen. Mein Horror ist eingetreten. Bislang haben Bewerbungen weder an Universitäten und Behörden, Zeitarbeitsfirmen und noch als Vertriebsassitenz gefruchtet.

Heute war mein zweiter Termin und es war ok. Geschichten rund um ARGen und Jobcenter habe ich ausreichend gelesen und hatte fest damit gerechnet, dass mir mindestens Gnome oder Trolle gegenüber sitzen würden. Es war aber rein menschlich. Im Gegenteil. Noch bevor mein ALG I Bezug ablief, meldete sich das Jobcenter telefonisch und ich konnte einen Termin ausmachen. Auch als ich beim erstenmal, wie wahrscheinlich die meisten nicht alle Unterlagen dabei hatte, wurde mir nur ein weiterer Termin angeboten. Und auch heute wurden mir Unterlagen ausgedruckt und Hilfen gegeben.

Ich war erstaunt. Bis ich durch Zufall auf den Unterschied aufmerksam gemacht wurde. Als ich mit meiner Sachbearbeiterin meinen Antrag besprach, konnte ich durch die offene Tür (sic!) hören, wie eine Führung durch das Jobcenter gemacht wurde. Ich war in der Abteilung für Selbstständige. Und das nur wegen eines Vortrags. Hier liegt vielleicht der Unterschied. Glück gehabt? Offenbar.

 

 

 

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s