attac -ein seltsamer Verein

Veröffentlicht: 21. November 2014 in Gesellschaft
Schlagwörter:, , ,

Als attac ein Verein wurde, war ich damals dagegen. Damals war ich weniger Vereinsmeyer als heute.

Vielleicht in Erinnerung an meine damalige Reaktion war ich also wenig betroffen, als dem Verein die Gemeinnützigkeit aberkannt wurde. Die steuerliche Absetzbarkeit kann doch kaum der Grund für die Mitgliedschaft sein, für Leute, die eine andere Welt für möglich halten, oder doch?

Zwar kann man die Absicht zur Einführung der Finanztransaktionssteuer durch eine konservative Regierung als Erfolg attacs werten. „Doch solch eine umfassende Steuer, wie Merkel sie sich wünscht, wird es nun vorerst nicht geben. […] Jetzt sollen dagegen nur noch ‚Aktien und einige Derivate‘ besteuert werden. “ schrieb der Tagesspiegel Anfang des Monats. Ich selbst halte die Äußerungen des ex-CDU-Generalsekretärs Geißlers zu diesem Thema für vermutlich einflussreicher als attac. Dass der CDU-ler Geißler attac-Mitglied ist, habe ich immer als PR-Gag gehalten. Wem dieser Scherz mehr genutzt hat, dem CDU-Recken oder attac, sei dahingestellt.

Ansonst habe ich attac in den letzten Jahren immer nur als Bündnisteilnehmer und nicht mehr als treibende Kraft wahrgenommen. Occupy und blockupy haben, so  meine Wahrnehmung attac längst abgelöst, aber vielleicht ist das nur die Unwissenheit des Außenstehenden?

attac hat, so liest sich die Darstellung im Netz, von der Einführung der Mitgliedschaft profitiert. Und es gibt sicherlich auch gute Gründe für Mitgliedsbeiträge, „denn im Gegensatz zu Spenden sind Mitgliedsbeiträge gleich welcher Höhe ein Betrag, mit dem man nicht nur kurzfristig planen kann.“

„Doch Demokratie ist keine graue Theorie, sondern gelebte Praxis! Dieses Verständnis der Arbeit gemeinnütziger Vereine als Teil der Zivilgesellschaft ist ein breit getragener Konsens. Der Entzug der Gemeinnützigkeit sorgt daher bei vielen Menschen, bei anderen Organisationen und in den Medien für Empörung.
Setzen Sie jetzt ein wirkungsvolles Zeichen für eine kritische Zivilgesellschaft: Werden Sie Mitglied bei Attac, werben Sie neue Mitglieder – denn unsere Demokratie braucht mehr Einmischung und Engagement, nicht weniger!“

Diesen Absatz finde ich allerdings empörend. Eingetragene Vereine Teile sind Teil der Zivilgesellschaft. Aber auch eingetragene Vereine ohne Gemeinnützigkeitsbescheid vom Finanzamt sind Teil der Zivilgesellschaft und selbst andere Organisationsformen können Teil derselben sein. Nahtlos wechselt attac das Thema. Jetzt geht es um Mitgliedswerbung – Mitglied werden, weil Demokratie Einmischung braucht? Demokratie innerhalb des Vereins, oder warum ist die Mitgliedschaft bei attac eine Bereicherung für die Demokratie?

Ich werde kleinkarriert, ich weiß. Ich kenne viele kluge Köpfe in oder im Dunstkreis von attac. Wenn attac dennoch solch einen logischen und rhetorische Kurzschluss oder Schnellschuss niederschreibt, muss ich das für Absicht halten. attac, wat haste dir verändert.

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s