Punkgebte: Interview mit dem Kultgenossen

Veröffentlicht: 16. Juni 2014 in Schreibstattwerk
Schlagwörter:,

(Punkgebete) Wie die Statistik soeben vermeldet, hat der Blog in den ersten 6 Monaten seit dem 1.1.2014 2002 Aufrufe verzeichnet. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings. Der Autor hat festgestellt, dass er es sich nicht leisten kann, sich für einen Artikel mehr Zeit zu nehmen. Punkgebte: Sie neigen zur Nabelschau, warum denn jetzt schon wieder einen Artikel über den Blog.

Kultgenosse: Ich liebe die Statistik des Blogs. Ich sitze manchmal stundenlang davor und warte, bis sich die Zahlen verändern. Besonders spannend finde ich den Trophäenzähler. Da kann ich einen ganzen Monat davor verbringen und wenn ich Pech habe, bleibt alles konstant.

Punkgebte: Aber es sind doch neulich schlagartig um die 60 Follower dazu gekommen!?

Kultgenosse: Toll, was? Vor einem Monat habe ich den Blog mit meinem facebook-Profil verbunden und jetzt kommts: das tolle Statistik Tool zählt nun alle meine Freunde zu den Followern, toll, ne?

Punkgebte: Und wieviele Facebook-Freunde lesen den Blog?

Kultgenosse: Ein bis zwei. Besonders stolz bin ich auf meine persischen Nichte. Sie versteht zwar kein Deutsch, aber sie likes meine Artikel.

Punkgebte: Stört dich das?

Kultgenosse: Kein bisschen. Ich hatte schon ein bis drei Leser auf dem Blog, die meine Artikel auch nicht verstanden, aber kommentiert haben und die konnten Deutsch. Da finde ich meine Nichte sympathischer!

Punkgebte: Wie möchtest du die Leserschaft vergrößern?

Kultgenosse: sunflower22

Punkgebte: 22a

Kultgenosse: sunflower22a hat neulich beiläufig in einem Artikel erwähnt, dass Sex sellen soll, und ich vermute ja stark…

Punkgebte: Verfügst du eigentlich über Englichkenntnisse?

Kultgenosse: dass ihr ansprechendes Design etwas damit zu tun hat. Ich habe ja kurz überlegt, ob ich mich selbst in das Design einbauen soll, aber ich fürchte, dies könnte selbst Hartgesottene geschmacklich sehr irritieren.

Punkgebte: Und deshalb ein PR-Artikel?

Kultgenosse: Du übertreibst. Nein. DIe Wahrheit ist, ich schreibe gerade einen Artikel über die Stellung und Funktion, die Frank Schirrmacher für die Konservativen mit der FAZ gespielt hat.

Punkgebte: ?

Kultgenosse: Erinnertst du dich daran, dass Merkel als neue Parteivorsitzende als die galt, die die CDU öffnet und modernisiert und in die Mitte führt? Nun ja, kann sie gerade aber nicht mehr, weil sie nicht spricht.

Punkgebete: Weiß man eigentlich, warum sie nicht spricht?

Kultgenosse: Seit Kurz und Schirrmacher vor mehr als einem Jahr bei Beckmann waren, hatte Schirrmacher gerätselt. Damals nannte Kurz dies Nullsprech, in Anlehnung an Orwell und beide gemeinsam haben festgestellt, dass Merkel nicht spricht. Im Interview mit der taz  letztes Jahr wusste er es auf einmal: „Frau Merkel regiert durch Schweigen. Das muss einem doch zu denken geben in einer Kommunikationsgesellschaft und in einer derartigen Vertrauenskrise. Schweigen ist das erfolgreichste Modell, und das entspricht der spieltheoretischen Modellierung von Nash.“ Merkel macht also alles richtig. Ich wollte auf die Rolle von Schirrmacher zurückkommen. Nachdem Merkel nun alles richtig macht, ist Schirrmacher zum Dauerkommunikator geworden. Er hat mehrere Bücher geschrieben, ständig Interviews gegeben, saß in Talkshows und tendierte zeitweilig zum Medienintellektuellen. Er war der neue Modernisierer und hat außerdem die SPD, die Grünen und die LINKE einkassiert.

Punkgebte: Einkassiert?

Kultgenosse: Wenn sämtliche Parteien in die Mitte rücken, deckt ein progressiver Konservativer ein breiteres Spektrum ab, zumal, wenn er als geleuterter ehemaliger „Kontaminierter“ Neoliberaler gilt. Wenn dieser dann auch noch die Bürgerrechte für sich entdeckt, wenn auch nur im Namen des bürgerlichen Individuums, kann die politische Linke kaum noch widersprechen. Umsoweniger als von Links keine vergleichbare Gestalt in Sicht ist, selbst wenn Augstein sich abzappelt.

Punkgebete: Ist eine harte Einschätzung oder?

Kultgenosse: Mich irritiert einfach, wer alles die Größe des Herausgebers des konservativen Flagschiffs der alten BRD herausstellt und als Intellektuellen feiert.

Punkgebete: Und wann können wir nun mit dem Artikel rechnen?

Kultgenosse: Im Laufe der Woche, versprochen.

Punkgebete: Sonst noch was?

Kultgenosse: Ist dier aufgefallen, dass in amerikanischen NCISCSILMPD Krimis immer ein Parkplatz vor dem Haus des Verdächtigten frei ist? Einparken, aus dem Auto, ins Haus, alles ohne Verzögerung. Ich muss immer suchen, oder aber irgend ein Fahrschüler braucht ne halbe Stunde, um an der einzig vorhandenen Parklücke zu üben.

 

 

 

Advertisements
Kommentare
  1. sunflower22a sagt:

    da bin ich mal gespannt wie du mit Erotik die Leserschaft vergrößern willst 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s