zwischen richtungslos und Vielfalt

Veröffentlicht: 28. April 2014 in Schreibstattwerk
Schlagwörter:,
(c) kultgenosse

(c) kultgenosse

Es ist einer dieser Tage, an denen ich denke: Junge, du hast echt zuviel Zeit. Ich lese etwas und es lässt mich nicht los, obwohl eigentlich die Raumpflege auf dem Plan steht. Also nutze ich die Zeit mal, um einen Rückblick auf das erste 1/3 Jahr 14 zu wagen. Ich hatte viel Unterstützung (danke!), bin zu einem Gastautoren gekommen,  der Blog wurde punktuell stärker wahrgenommen und ich bin thematisch etwas vielfältiger geworden oder habe ich mich entgrenzt?

Nicht ganz unerwartet hatte ich in diesem Zeitraum Schreibzeit und habe diese ganz offensichtlich gut genutzt und für mich wurde das Schreiben eine wichtige Etappe im Tagesabsablauf. Als ich gerade in die Übersicht geschaut habe, habe ich bemerkt, dass rund die Hälfte der Texte aus den letzten dreieinhalb Monate stammen. In dieser Zeit ist die Kategorie Internet und Popkultur dazu gekommen. Ausgehend von einem Artikel über Carta und auf Carta wurde daraus die Beschäftigung mit dem Internet und Ökonomie und der Kritik der Popkultur. Letztere habe ich dann auch versucht auch thematisch ein wenig aufzuarbeiten, indem ich mich mit Star Trek und Dornen Dronen, Vampiren und Werwölfen und mit der Sitcom The Big Bang Theory beschäftigt habe. Abgesehen davon, dass ich meinen Spaß hatte und mein zu hoher Fernsehkonsum mal nützlich war, hatte dies also einem Sinn, denn die kleine Reihe möchte ich schon noch fortführen und die User in den Blick nehmen. Der theoretische Anteil hierzu harrt noch der Bearbeitung.

(c) kultgenosse

(c) kultgenosse

Aber auch die Beschäftigung mit der Politk ist nicht ganz zu kurz gekommen. Darunter fallen unter anderem Sarrazin, Schwarzer, Lanz, Überlegungen zum akuellem Geschichtsbild und die Beschäftigung mit der Reihe „Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr“ auf Telepolis samt des bemerkenswerten Leserbriefs des Autoren der Reihe und der Antwort, die fällig wurde. Ein Vorkommnis, das mein Verhältnis zu Telepolis nachhaltig gestört hat. Albern? Bestimmt! Aber der Beitrag wird weiterhin gelesen. Und damit hier kein falscher Eindruck entsteht, meine wiederkehrenden LeserInnen bekäme ich noch in meinem Wohnzimmer untergebracht, wenn auch nur zu einer Stehparty.

Die Reaktion eines anderen von einem Artikel Betroffenen war deutlich freundlicher. Diedrich Diederichsen hat mit einem Tweet eine erstaunliche Wirkung entfalltet, was zur Folge hatte, dass meine Statistik ganz neue Zahlen aufführte. Eine ähnliche Wirkung hatte eine Erwähnung in einem Blog des ND. Vielmehr hat mich jedoch die Verlinkung von Isabel gefreut, die einen Artikel beworben hat, der mir selbst sehr wichtig ist: „Verzerrte Wahrnehmungen“. Auch wenn ich den Artikel unter Gesellschaft und Kultur abgelegt habe, war er sowohl aktuell, als auch politisch, wenn auch nicht explizit mit einem Fazit versehen.

Auch die wechselseitige Veröffentlichung einiger meiner Artikel auf digital Realism und von Philipp Adamik auf punkgebete hat zu Traffic geführt. Diese ganzen Links und Verweise habe aber bis auf eine Ausnahme nicht dazu verlockt, dass eine breitere Leserschaft hängen geblieben wäre. Nun stellt sich die Frage: Warum nur, warum?

Sunflower22a hat von „ausgesprochen vielfältige Themen“ gesprochen, die sich hier finden lassen, Verfasser, der mich freundlicherweise in die Blogroll aufgenommen hat, bezieht sich vermutlich auch auf die Breite der Themen, wenn er schreibt: „gerade weil man sich dort gar nicht so wirklich klar über die Richtung ist“.  Mein Blog ist sicher eher ein Kramladen als ein Fachgeschäft mit eingeschränktem Sortiment. Das war keine Absicht, sondern ist quasi ein Wildwuchs, doch englischen Rasen find ich langweilig. Ausgezeichnete politische Blogs gibt es ja auch genug. Vielleicht schreckt eben genau dies Menschen ab, wiederzukehren, doch das Leben ist zu vielfältig, um sich thematisch einzugrenzen. Aber die Richtung ist klar: unabhängig links.

Advertisements
Kommentare
  1. Johnk75 sagt:

    whoah this blog is fantastic i really like studying your articles. Keep up the good paintings! You understand, many individuals are looking around for this info, you could aid them greatly. cdgabfdaakbc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s